Places to love: Farol Hotel in Cascais

Places to love: Farol Hotel in Cascais. Dieser Sommer stand bei mir ganz im Zeichen Portugals. Ich hatte großes Glück, das Land gleich dreimal zu bereisen dürfen.

Mein erster Besuch bringt mich nach Cascais, ein traumhafter Ferienort an der portugiesischen Atlantikküste, der nur ca. eine Stunde von Lissabon entfernt liegt. Vor Ort verbringe ich meine Zeit im Farol Hotel.

Direkt vom Flughafen geht es mit dem Auto zum Hotel. Während der Fahrt bewundere ich die Küste, die sich mir zeitweise zeigt. Die Sonne strahlt und die Anfahrt vergeht sehr schnell. Schon stehe ich vor unserem Hotel für die nächsten Tage, dem Hotel Farol – a Member of Design Hotels. Das 5-Sterne-Haus wirkt edel und ich bewundere die ausgestellten Kunststücke in der Lobby. Der anschließende, herzliche Empfang zaubert mir ein Lachen ins Gesicht und löst in mir zugleich ein Wohlfühl-Feeling aus.

Erst einmal gut ankommen

Ich freue mich auf die kommenden Tage und bin einfach nur happy, den Augenblick genießen und dieses schöne Hotel erleben zu können.

Das Farol Hotel verfügt über 33 Zimmer und Suiten. Also das Gegenteil von einem anonymen Hotelbunker. Jedes der Zimmer besticht durch ein anderes Design. Natürlich bin ich gespannt, wie mein Zimmer aussehen wird. Ich bekomme einen Designer Double Sea View Room. Kaum ist die Hotelzimmer-Tür hinter mir ins Schloss gefallen, bin ich schon verzaubert. Denn der Ausblick meines Zimmer ist grandios. Ich blicke direkt auf das Meer und in die Weite des Atlantiks. Wow! Mein Zimmer ist im schlichten schwarz-weiss Look gehalten. Nespresso Maschine, Minibar, kostenloses WLAN, Zimmersafe, Beauty-Produkte von Rituals und viele weitere Extras runden das Ambiente ab.

Kulinarische Highlights erleben

Da draußen die Sonne wartet, mache ich mich schnell frisch und begebe mich auf die Sonnen-Terrasse. Dort lassen wir uns erst einmal kulinarisch verwöhnen. Schließlich knurrt der Magen nach der langen Anreise. Zum Farol Hotels gehören zwei Restaurants. Wir lassen uns im Restaurant „The Mix“  bewirten. Hier kocht Küchenchef Ricardo Deus, er gibt der landestypischen Küche einen modernen Hauch. Als Vegetarierin bin ich natürlich sehr gespannt, was er mir zaubern wird. Jedenfalls ist jeder der 3 Gänge ein Fest und das könnt ihr mir glauben, ohne nun die Stelle mit Food-Fotos zu sprengen. (Einige kulinarische Highlights gibt es später im Beitrag zu sehen.)

Farol Hotel in Cascais

Die wunderschönen Cabanas und der große Hotel-Salzwasserpool laden natürlich zum Relaxen ein. Jedoch beschließen wir, einen Ausflug zum Strand zu machen. Der Fahrradverleih vom Hotel wird dafür gerne in Anspruch genommen. Mit viel guter Laune und Sonne im Rücken radeln wir Richtung Guincho Beach. Dort angekommen, wird nur am Strand gelegen und etwas im Wasser geplantscht. Was sich allerdings aus Respekt vor den Wellen (rote Flagge) auf die Füße beschränkt.

In den Abendstunden zieht es uns wieder Richtung Hotel. Dort erleben wir auf der Terrasse einen sagenhaften Sonnenuntergang.

Nach einer etwas kurzen, aber sehr gemütlichen Nacht (ich konnte sehr gut schlafen), ruft das Frühstück. Der Frühstücksraum glänzt in schlichter Eleganz, der Hingucker ist der übergroße Lampenschirm von Marcel Wanders. Wir suchen uns einen Platz auf der Terrasse, denn den überwältigenden Panoramablick auf den Atlanik lassen wir uns auch beim Frühstück nicht entgehen. Zur Auswahl steht alles, was das Herz begehrt. Besonders lecker finde ich den Honig (direkt aus der Wabe – ein Hingucker!), die auf Bestellung frisch zubereiteten Egg Benedict und die Pastel de Nata. Das sind übrigens köstliche portugiesische Vanille-Törtchen. Diese solltest du vor Ort unbedingt kosten!

Heute Vormittag steht Cascais auf dem Programm. Der Ort ist wirklich eine Augenweide und ich werde darüber in einem eigenen Beitrag berichten. Mit vielen neuen Eindrücken, Shoppingtüten, einem herrlichen Mittagessen im Magen und noch ganz verliebt in die Altstadt komme ich ins Hotel Farol zurück.

 

Von Einhörnern und Flamingos

Natürlich bleiben die süßen Wassertierchen, zugegebenermaßen aus Plastik, im Hotel-Pool nicht unentdeckt. Flamingos und Einhörner laden ein zum Poolbesuch. Ich versuche, die Auszeit auf meinen schwimmenden Einhorn zu genießen. Nix da! Es ist einfach viel zu wacklig, dafür ist der Funfaktor umso höher. (Siehe letztes Bild im Beitrag.)

Design und Genuss

Besonders romantisch sind die Abende im Farol Hotel.  Grund ist der abendliche Sonnenuntergang, der in den Himmel in alle Rottöne färbt und jedes Mal ein großartiger Anblick ist. Heute gibt es Abendessen im Hotel-Restaurant “Sushi Design”. Wir essen sozusagen Open Air, das Restaurant öffnet am warmen Abend alle seine Glasfronten. Natürlich ist hier ein Sushi-Meister am Werk und seine Kreationen sind bereits optisch eine Augenweide. Mich verwöhnt er mit grandiosen vegetarischen Sushi-Kreationen, die mir noch ewig das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.  Unvergesslich ist der Nachtisch: Eine köstliche Wasabi-Creme – ganz in grau (siehe Bild weiter unten).

Das Farol Hotel gilt als eine der luxuriösesten Herbergen Portugals und dies ist natürlich, aufgrund des unglaublich guten Service und und des angenehmen Flairs, für mich fühlbar. By the way, es lohnt sich hier einfach mal gemütlich durch die Hotelgänge zu schlendern, dabei entdeckst du großartige Kunstwerke.  Die kreativen Objekte der Künstler unterstreichen die
Atmosphäre und das Konzept des Hotels perfekt, finde ich.  Ich freue mich auf meinen nächsten Tag!

Where to go

Wie schon erwähnt, liegt Cascais nicht weit von Lissabon entfernt. Wenn du längere Zeit in Lissabon bist, lohnt sich – ohne wenn und aber – ein Abstecher ins Hotel Farol, um Entspannung und edle Atmosphäre zu erleben. Aber zu meinem heutigen Vorhaben. Es ist ein Ausflug nach Lissabon geplant. Denn ist man in Farol, ist die Hauptstadt Portugals nur eine Stunde Zugfahrt entfernt, mit dem Auto noch weniger. Ich platze gerade vor Neugierde, denn es ist mein erstes Mal in Lissabon. Einen Tag werde ich dort sein, abends geht es selbstverständlich wieder zurück ins Hotel.

Wie und was ich in Lissabon erlebe, verrate ich in einem separaten Beitrag. Sei gespannt!

Wohlfühlen

Ein neuer Tag, wieder frühstücke ich auf der Terrasse und ich erfreue mich dabei an der Meeresbrise. Meine Zeit hier ist ausgezeichnet und der Gedanke an die Rückreise wird vorerst noch erfolgreich verdrängt.

Die Bilder zeigen euch zwei kulinarische Highlights der Restaurants im Farol Hotel.

Das erste ist eine köstliche vegane Vorspeise aus dem Restaurant „The Mix“.

Das zweite Bild zeigt die Wasabi-Creme von „Sushi-Design“,  von der ich noch lange schwärmen werde.

Die traumhafte Kulisse, in der das Hotel liegt, habe ich mir bis zum Schluss des Beitrags aufgehoben und nun verrate ich es euch.  Das Farol Hotel liegt für sich auf Küstenklippen, direkt über dem Atlantik. Sagenhaft, oder!?
Ein Bild dieser hübschen Ansicht habe ich leider nicht. Aber werft doch mal einen Blick bei Jo-Igele rein.

Hat dir der Beitrag „Places to love: Farol Hotel in Cascais“ gefallen? Zum Weiterlesen:

Im Herzen von Palma de Mallorca
Romantik Urlaub in Sardinien im Hotel Relax Torreruja
Luxus in Portals Nous

Mehr Inspiration
INSTAGRAM | FACEBOOK | TWITTER

In Koop (Pressereise) mit Hotel Farol, meine Meinung ist jedoch unabhängig.

Menü schließen