Santo Porto – kleine Trauminsel im Atlantik

Heute geht es auf eine kleine Insel, die zur portugiesischen Inselgruppe Madeira gehört – genau, Santo Porto! Während die große, bekannte Schwester namens Madeira seine Besucher mit üppigem Grün, vielseitiger Landschaft sowie vielfältiger Blütenpracht in den Bann zieht, macht es Santo Porto ganz anders. Hier erwartet euch ein endloser, traumhafter, goldfarbener, feiner Sandstrand. (Ganz ehrlich, ich bin verliebt in den Strand von Santo Porto.) Weiter bietet euch die Insel warmes Meerwasser, mondlandartige Landschaft, mehrschichtige Basaltsäulen und vieles mehr. Santo Porto ist ein großer Kontrast zu Madeira und ich hätte niemals erwartet, dass dieses Schwesterlein so eine Trauminsel ist.

Santo Porto – kleine Trauminsel im Atlantik

Wie ein kleines Paradies

Auf Santo Porto gibt es keine Hotelkomplexe, auch Hochhäuser sind hier nicht zu finden. Die Hotels auf der Insel kann man an der Hand abzählen, ebenso die Restaurants. Es gibt ca. 2200 Hotelbetten, dazu kommen noch einige Ferienwohnungen. Die Atlantikinsel ist gerade einmal elf Kilometer lang und sechs Kilometer breit. Für mich war sie wie ein Paradies. Santo Porto hatte alles, was ich suchte: Entspannung, einen scheinbar endlos wirkenden Traumstrand, kulinarische Highlights, den teils noch alten Charakter einer portugiesischen Insel, Steilküsten mit spektakulären Aussichtsplätzen, unvergessliche Sonnenuntergänge.

Santo Porto – kleine Trauminsel im Atlantik
Santo Porto – kleine Trauminsel im Atlantik
Santo Porto – kleine Trauminsel im Atlantik
Santo Porto – kleine Trauminsel im Atlantik
Santo Porto – kleine Trauminsel im Atlantik

9 Kilometer goldfarbener Sandstrand

Santo Porto ist eine Vulkaninsel, etwas wüstenhaft. Aber ein Geheimtipp für Strandurlauber. Der Beach von Santo Porto zählt zu den größten Europas überhaupt: Neun Kilometer lang und bis zu 50 Meter breit zieht sich der Campo de Baixo entlang der Südküste. Sand soweit das Auge reicht, auf der linken und der rechten Seite. Vor einem blaues, klares Meer.

Zur Hochsaison kommen mit der Fähre (Porto Santo Line) Badegäste von Madeira rüber. Unter Portugiesen ist Santo Porto ebenfalls ein beliebtes Urlaubsziel. Ab September hat man den Strand fast für sich. Traumhaft, das sage ich euch. Aber man kann die Atlanikinsel auch direkt anfliegen – und das sogar aus Deutschland. Ein Mal pro Woche geht in der Hauptsaison ein Flug (Condor).

Santo Porto – kleine Trauminsel im Atlantik
Santo Porto – kleine Trauminsel im Atlantik

Was zu tun auf Santo Porto

Vorzüglicher Strandurlaub steht natürlich ganz oben auf der Liste. Im Angebot gibt es zudem viele Wassersportmöglichkeiten – einfach in die türkisblauen Wellen des Atlantiks abtauchen und Spaß haben. Mit dem Speedboot über den Atlantik sausen, dabei auf benachbarte Mini-Inseln & seine Bewohner (verschiedene Krebsarten) treffen, mit etwas Glück Delfine beobachten und an einer Bucht stoppen, um im klarsten, türkisblauen Wasser zu schwimmen.
Santo Porto – kleine Trauminsel im Atlantik
Santo Porto – kleine Trauminsel im Atlantik
Santo Porto – kleine Trauminsel im Atlantik
Santo Porto – kleine Trauminsel im Atlantik

Golfen und gutes Essen

Wer mag, kann hier jede Menge Golf spielen. Die Insel verfügt über einen sehr ansehnlichen 18-Loch-Golfplatz, der von dem Weltmeister Severiano Ballesteros entworfen wurde. Tipp: Das dortige Restaurant hat eine exzellent Küche, die ich gerne empfehle. Natürlich sind hier auch Nicht-Golfspieler willkommen.

Santo Porto – kleine Trauminsel im Atlantik
Santo Porto – kleine Trauminsel im Atlantik
Santo Porto – kleine Trauminsel im Atlantik

Eine Jeeptour über die Insel

Auch empfehlenswert ist eine Jeeptour mit Guide, die euch über holprige Steinpisten bringt und zu den Steilküsten, die einem spektakuläre Aussichten bieten. Lasst euch von Christoph Columbus erzählen, der einst hier lebte und 1479 die Tochter des Inselgouverneurs heiratete. Besucht das Haus, in dem er einst lebte und das heute ein Museum ist.

Santo Porto – kleine Trauminsel im Atlantik
Santo Porto – kleine Trauminsel im Atlantik
Santo Porto – kleine Trauminsel im Atlantik

Santo Porto – kleine Trauminsel im Atlantik

● Im Westen, am Südhang, gibt es über 200 Meter hohe Basaltformationen zu entdecken, die aussehen wie von einem anderen Planeten.

● Bizarre Dünen, die der Wind formte, mit eigenwilligen Sandfelsen wirken wie eine Mondlandschaften mitten in der Wüste.

● Besucht die Hochebene bei Portela. Dort erinnern wunderschöne, alte Windmühlen an vergangene Zeiten.

● Stattet dem älteste Haus der Insel aus dem Jahr 1764 einen Besuch ab und verköstigt dort leckeren Santo-Porto-Wein sowie landestypische Kekse, die echte Leckerbissen sind.

.

Santo Porto – kleine Trauminsel im Atlantik

Ausgewählt: Essen & Übernachten

Kulinarisch verwöhnt ihr euch am besten im Strandrestaurant Ponta da Calheta. Dort haben wir gleich zweimal hervorragend gespeist. Typische portugiesische Küche und Fisch-Spezialtäten erwarten euch, gepaart mit einem grandiosen Meerblick.

Ein wunderschönes 4-Sterne-Hotel namens  Ilha Dourada der Pestana möchte ich euch an ans Herz legen. Die Lage direkt am Strand ist wunderschön. Wir wohnten in einer der Villen, die keine Wünsche an Komfort offen ließen. Das Hotel bietet seinen Besuchern auch Deluxe Superior Zimmer und eine Suite. Die gesamte Anlage besticht durch klare Linien im Zen-Stil und es wird zudem auf Nachhaltigkeit geachtet.

Santo Porto – kleine Trauminsel im Atlantik
Santo Porto – kleine Trauminsel im Atlantik
Santo Porto – kleine Trauminsel im Atlantik

Pressereise in sonniger Koop mit Visit Madeira. Meine Meinung ist davon unbeeindruckt.

Hat dir der Beitrag “Santo Porto – kleine Trauminsel im Atlantik” gefallen? Zum Weiterlesen:

Urlaub im schönen Cascais in Portugal
Tipps für die perfekten Tage in Lissabon
Strände rund um Palma de Mallorca

Mehr Inspiration
INSTAGRAM | FACEBOOK | TWITTER

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen