Kroatien: Nationalpark Krka & Plitvicer Seen.

Kroatien: Nationalpark Krka & Plitvicer Seen. Ich hatte ja schon geschrieben, dass unsere To-Do-List für Kroatien eng getaktet ist und um alles darauf erleben zu können, machen wir an einem Tag Besuche in gleich zwei Nationalparks. Beide Parks zeigen die atemberaubende Schönheit der Natur und verzaubern dabei ihre Besucher mit tollen Wasserfällen.

Nationalpark Krka

Ein neuer Tag in Šibenik. Nach einer erholsamen Nacht und leckerem Frühstück im Hotel Jure Amadria Park geht es mit dem Auto los. Unser Ziel ist der Nationalpark KrKa. Von unserem Hotel liegt der Park nur ca. eine zwanzigminütige Autofahrt entfernt. Diese paar Kilometer haben wir schnell hinter uns gebracht und schon eröffnet sich uns eine ganz andere Welt. Der Park mit seinen sieben Wasserfällen stellt ein Karst-Naturphänomen dar. Hier fließt auch der größte und schönste Teil des Flussverlaufs von Krka. Die paradiesische Flusslandschaft, die sich uns bereits nach dem Aussteigen aus dem Auto offenbart, ist einmalig! Weiter geht es natürlich zu Fuß, wir schlendern u.a. über Steige und Brücken immer weiter in den Park hinein.

Der ehemalige Drehort der Winnetou-Verfilmungen verzaubert mich, während mich das Wasser im schönsten Smaragdgrün anschimmert. Persönliches Highlight: Der Skradinski Buk, der als einer der schönsten Wasserfälle in ganz Europa gilt. Über 17 Stufen stürzen hier die riesigen Wassermassen den Fluss hinab.

Tipps & Infos zum Nationalpark Krka

Ohne Frage ist dieser Park eine Attraktion für Touristen. Darum wird es hier in der Hochsaison gerne mal sehr voll, was leider das schöne Erlebnis etwas schmälern kann. Tipp: Vermeide die Hochsaison oder sei bereits früh im Park oder kurz vor dem letzten Einlass. Ich war Ende Juni hier von morgens bis mittags. Es war perfekt. Keine Menschenmassen, wir konnten in den Nationalpark Krka in Ruhe bestaunen.

Eintrittspreise Erwachsene: Juni-September: 26€ (200 Kuna) / April, Mai & Oktober: 13€ (100 Kuna) / Januar-März & November-Dezember: 4€ (30 Kuna)

Öffnungszeiten Juni-August von 8-20 Uhr / September-April von spätestens 9 bis mindestens 16 Uhr

Weiter geht es durch Kroatien zum National Park Plitvicer Seen

Zugegeben unser nächster Stopp, der Nationalpark Plitvicer Seen liegt nicht gerade einen kleinen Katzensprung entfernt, sondern eine 2-stündige Autofahrt (ca. 160km). Das macht aber in unserem Fall nichts, denn wir haben nicht vor, wieder nach Šibenik zurückzukehren. Wir wollen Kroatien kennenlernen und seine Sehenswürdigkeiten, darum wird unser Ziel, nach dem Besuch im Park Plitvicer Seen, Opatija sein.

Nationalpark Plitvicer Seen

1979 wurde der Nationalpark Plitvicer Seen als eines der ersten Naturdenkmäler überhaupt in die Liste des UNESCO-Welterbe aufgenommen. Heute ist er der bekannteste Nationalparks Kroatiens. Ich kann immer noch nicht glauben, dass so ein Paradies nur knapp zwei Stunden Flug entfernt liegt. Noch einmal mehr liegt einem hier die Schönheit der Natur zu Füßen. Es wundert mich nicht, dass der Park Plitvicer Seen zu den schönsten Nationalparks der Welt zählt: Tosende Wasserfälle (Es sind über neunzig!), das glasklare Wasser der Seen (ganze sechzehn) und seine grandiose Natur haben mich im Nu in ihrem Bann gezogen. Ein wahres Paradies!

Einer der schönsten National Parks auf der Welt

Wir erkunden den Park auf “eigene Faust”. Dabei folgen wir einer ca. 2- bis 3-stündigen Besichtigungsroute durch den Park. (Der Park bietet übrigens eine Reihe an verschiedenen Wanderrouten.) Unsere Besichtigungsroute ist eine Kombination aus Panoramazugfahrt, Elektrobootfahrt über den Kozjak-See und vielen Wanderabschnitten.
Wir erkunden den Park auf “eigene Faust”. Dabei folgen wir einer ca. 2- bis 3-stündigen Besichtigungsroute durch den Park. (Der Park bietet übrigens eine Reihe an verschiedenen Wanderrouten.) Unsere Besichtigungsroute ist eine Kombination aus Panoramazugfahrt, Elektrobootfahrt über den Kozjak-See und vielen Wanderabschnitten.

Attraktionen im Nationalpark Plitvicer Seen

Die absoluten Highlights des Parks:

Veliki Slap – Der große Wasserfall: Der Bach Plitvice stürtzt hier über einen 78m hohen Felsen in die Tiefe. Ein absolut beeindruckendes Naturspektakel. Übrigens, der Weg dorthin führt über Stege und Treppen, die teilweise über den See führen, dabei erblicke ich immer wieder traumhafte Aussichten.
16 kaskadenförmig angeordnete Seen, die durch Wasserfälle miteinander verbunden sind. Das Wasser ist der Seen ist glasklar!
Die Flora: Hier wachsen u.a. schönsten Orchideen Europas.
Höhle Supljara, die zwischen den Seen “Jezero Gavanora” und “Jezero Kaluderovac” liegt. Die Höhle und der Rest des Parks dienten ebenfalls als Drehorte für einen Winnetou-Film.

Nicht unerwähnt sollte ich lassen, dass der Nationalpark ein 295 km² großes Waldschutzgebiet ist. Laut Wikipedia ist der Nationalpark Plitvicer Seen ein wahres Naturphänomen, von dem es nur sechs weitere vergleichbare Phänomene in der Welt gibt, dazu zählt ebenso der Nationalpark Krka!

Tipps & Infos zum Nationalpark Plitvicer Seen

Wie auch der Park Krka ist dieser Nationalpark bei den Touristen mehr als beliebt, um den Massen zu entkommen, besucht den Park am besten in der Nebensaison und/oder seid früh da. Plant einen ganzen Tag dafür ein, da es so viel zu entdecken gibt. Info: Die Plitivcer Seen sind in Südkorea sehr bekannt, also wundert Euch nicht über viele Asiaten im Park.

Restaurants und Imbisse gibt es nur an den Eingängen, darum habt genügend zu trinken und zu essen dabei. Gute und bequeme Schuhe solltet Ihr für die Wanderungen anziehen.

Eintrittspreise: Verzeiht, dass ich diese nicht hier aufschlüssle. Die Preise variieren nach der Saison sowie nach der Besuchszeit, daher informiert Euch am besten vor Ort. Der Eintritt für einen Erwachsenen liegt zwischen 60 Kuna (8.- Euro) und 250 Kuna (35.- Euro).

Öffnungszeiten:
Winter: 8-16 Uhr (Park betreten oder Ticket kaufen bis 14 Uhr) /
Frühjahr: 8-19 Uhr (Park betreten oder Ticket kaufen bis 17 Uhr) /
Sommer: 7-20 Uhr (Park betreten oder Ticket kaufen bis 18 Uhr) /
Herbst: 7-19 Uhr (Park betreten oder Ticket kaufen bis 17 Uhr)

Fazit:

Beide Nationalparks sind absolut atemberaubend. Meine Besuche dort bleiben unvergessen,

wobei der Nationalpark Plitvicer Seen eines der schönsten Naturschauspiele auf der ganzen Welt ist.

In sonniger Kooperation mit Amadria Park & Croatia Airlines. Meine Meinung, meine Arbeit bleibt & ist davon unbeeindruckt und nicht beeinflusst.

BELIEBTE ARTIKEL

Santo Porto – kleine Trauminsel im Atlantik
Place to be: Amadria Park Hotel Jure Kroatien
Packliste: Diese Produkte müssen mit auf Reisen
Tipps für die perfekten Tage in Lissabon
Kroatien: Nationalpark Krka & Plitvicer Seen.
Menü schließen