Sehnsuchtsort: Koopmanns Hotel auf Rügen

Vor wenigen Tagen hieß es bei uns: Einfach mal raus, raus an die See, neue & erholsame Eindrücke sammeln. Es zog uns auf die wunderschöne Ostseeinsel Rügen, genauer gesagt nach Göhren. Ein herrlicher Ferienort mit traumhaften Stränden und doch nicht zu überlaufen. In Göhren entdeckten wir ebenso das Hotel Koopmanns. Ein absoluter Sehnsuchtsort voller Charme. Das Hotel ist frisch renoviert. Das Design ist inspiriert von hanseatischer Kaufmannskultur und legendären Tante-Emma- Läden. Die Zimmer sind gemütlich, sehr geschmackvoll (um hier die übliche “Katalog-Sprache” zu nutzen, aber es stimmt einfach) und ein Ort, an dem man gerne seine Zeit verbringt.

Emma lädt ein

Wie gesagt, das Design ist u.a. von Tante-Emma-Läden inspiriert, die es ja heute in dieser Form so gut wie nicht mehr gibt. Doch hat das Hotel hier was in petto: Im „Emma – das Hotellädchen“ gibt es allerlei Sachen von der Insel Rügen zu entdecken. Ob es um Honig von der Insel geht, um leckere Bonbons, Öl, Inselwhiskey, es ist hier zu bekommen. Unbedingt vorbeischauen!

Übrigens, zur Begrüßung wartet auf eurem Zimmer übrigens ein Glas voller köstlicher Bonbon aus Emmas Lädchen. Und obwohl ich jetzt nicht so der Bonbon-Nascher bin, diese Bonbon hatten mir es angetan. 

Ein Zimmer mit Meer

Unser Zimmer war schön groß, wir genossen den Platz, um uns breit zu machen mit all unserem Gepäck und Sachen. Ein weiteres Highlight war der Balkon, der uns ebenfalls viel Platz bot, aber vor allem eine grandiose Aussicht auf die Ostsee.

Wir liebten es einfach, jeden Tag diese Aussicht zu genießen. Mehr als ein Urlaubs-Highlight!


Ich denke, ich brauche nicht groß zu erwähnen, dass die Qualität der Betten, Bettwaren und die Ausstattung vom Badezimmer unseren Vorstellungen absolut entsprach. Wir fühlten uns rundum wohl und konnten uns alle Zeit nehmen, entspannt die Insel Rügen zu erkunden.

Die perfekte Lage in Göhren

Koopmanns Hotel auf Rügen

Abtauchen, entspannen und neue Eindrücke tanken, das war unser Motto und wir konnten es bestens umsetzten. Die Lage des Koopmanns Hotel war geradezu perfekt dafür. In wenigen Minuten waren wir am Strand oder im Städtchen, unzählige Läden und Restaurants/Cafés sind nur wenige Schritte entfernt. Die Lage könnte nicht besser sein. Um nochmal auf das Zimmer zurückzukommen: Weiter hatte es einen großen Flatscreen (allerdings wir schauen auf unseren Reisen niemals TV), einen Schreibtisch, einen Sessel und ein großes Sofa, um es sich auch darauf gemütlich zu machen. Der Schrank bot viel Platz und Ablagemöglichkeiten. (Vielreisende wissen, das ist selbst bei den besten Hotels nicht immer gegeben.)
Bildbeschreibung für oben: gemütlich

Frühstück bis 13 Uhr, yeah

Dem Koopmanns Hotel widme ich aber nicht nur einen ganzen Artikel, weil das Zimmer und die Aussicht so perfekt für uns waren, sondern auch, weil uns das vegetarische Frühstück morgens uns einen guten Start in den Tag bescherte. Gleich vorweg: Frühstück gibt es im Koopmanns bis 13 Uhr. Ich liebe es ja, wenn Hotels (ohne Aufpreis!) solch einen Service anbieten. Ein klein wenig sind  ja Businesshotel mir deswegen ein Dorn im Auge, dort ist nach 10 Uhr nichts mehr an Frühstück zubekommen. Die meisten Hotels bieten Frühstück bis 11 Uhr, so die Erfahrung. Doch leider nutzen wir dieses tolle Angebot gar nicht, wir waren zu den üblichen Frühstückszeiten unten, da uns die Neugier auf Rügen aus dem Bett lockte. Dennoch habe ich unzählige Hotelaufenthalte im Kopf, bei denen ich die frühe Frühstückszeiten verfluchte. Anmerkung: Frühstück gibt es nicht nur bis “spät”, sondern es startet auch bereits um 7:30 Uhr für alle, die früh raus müssen (oder wollen).

Koopmanns Hotel auf Rügen

Die Frühstücksauswahl war sehr gut. Ob herzhaft, süß, gesund oder ein Mix aus allem, das durfte man dank Buffet selbst entscheiden. Besonders freute mich die Auswahl an veganer Milch und das Müsli-Angebot. Aber auch die gute Brotauswahl übertraf so einige Hotels, die wir kannten. Ausprobiert wurde natürlich das Hoteleigene “Koopmanns-Brot”. Und yummy, es schmeckte hervorragend. (Ich wünschte, ich könnte es hier kaufen.) Für das gute Brot gibt es von mir ein ganz dickes Lob. Frisches Obst, Salate, alles war vorhanden und die Auswahl an Käse war ebenso großzügig. Zudem gab es ein sehr vielseitiges Angebot an Teesorten, Säften und Kaffee-Varianten. Hier fehlte uns absolut nichts für einen sehr schmackhaften und ausgewogenen Start in den Tag.

Koppmanns Hotel auf Rügen

Kein Abscheid ist für immer

Wir verbrachten drei wundervolle Tage im Koopmanns Hotel auf Rügen, tankten Energie und sammelten berauschende Eindrücke im Hotel sowie von der Insel Rügen, die einfach immer einen Besuch wert ist. Dann mussten wir “Goodbye” zu sagen. Doch bin mir sicher, das gilt nicht für immer, denn Hotel sowie die Stadt Göhren hatten es uns angetan und es wird uns irgendwann wieder dorthin ziehen, das ist sicher. Wir verblieben noch weitere 3 Tage auf Rügen, natürlich werden dazu auch Posts folgen, u.a. zum Kurort Göhren und zu Ausflugsmöglichkeiten. Seid gespannt!
Koppmanns Hotel auf Rügen

Danke fürs lesen “Sehnsuchtsort: Koopmanns Hotel auf Rügen”

Aufenthalt in Kooperation mit Koopmanns Hotel. Meine Meinung, meine Arbeit bleibt & ist davon unbeeindruckt.

Favorite Hotel: Sofitel Athen Airport
Santo Porto: kleine Trauminsel im Atlantik
Frankreich: Richtung Loire-Atlantique
Place to be: Minos Beach Art Hotel auf Kreta