Die Ionischen Inseln: Paxos

Heute geht es auf die Ionischen Inseln nach Paxos. Paxos ist die kleinste unter den Hauptinseln dieser netten Inselgruppe. Sage und schreibe: Paxos ist nur ca. 10 Kilometer in der Länge und in der Breite ca. 3 Kilometer. Die Insel ist sehr bergig, die Hügel sind bedeckt mit viel Grün. Auf Paxos gibt es sehr viel Wald und Natur. Bekannt und beliebt ist Paxos für seine traumhaften Strände und hübschen Ortschaften.

Die Erimitis Bay auf Paxos. Ein traumhaft schöner Ort zum Entspannen am türkisblauen Meer in Griechenland

Wir verbrachten auf Paxos 8 Tage. Natürlich wurden auch der kleineren Schwester-Insel Antipaxos Besuche abgestattet. Auf Antipaxos hat sich jedoch ganz klar einen eigenen Post verdient, daher werde ich separat näher darauf eingehen.

1. Ein Segelboot vor der Ortschaft Lakka auf Paxos 2. Klippen nahe der Erimitis Bay 

Die Ionischen Inseln: Paxos

Schicke airbnb & Ferienhäuser

Für unsere 8 Tage mieteten wir ein traumhaftes airbnb, das sogenannte “Vintage House auf Paxos” im Hauptort Gaios. In diesem zwei stöckigen Apartment steckt jede Menge Charme, viel Vintage-Liebe sowie Liebe zum Detail. Die Gastgeber Foni und Katerina sind unglaublich nett und aufmerksam. Sie haben mich wirklich mit dem “Vintage House” verzaubert. Die Lage war zudem mehr als perfekt. Wir hatten nur wenige Gehminuten bis zur Promenade, wo sich beinahe alle Restaurants und Bars befinden. 5 bis 6 Gehminuten bis nächsten Strand und der Bus, welcher uns oft in die anderen Ortschaften brachte, war nur wenige Schritte weg, genau wie der Supermarkt. Trotzdem war es sehr ruhig, perfekt um abzuschalten. 

Die Ionischen Inseln: Paxos

Der kleine Hauptort Gaios

Gaios liegt an der Ostküste der Insel Paxos und ist der Hauptort. Hier befindet sich ebenso der Haupthafen, welcher mit seinen zwei kleinen Inseln in der Mitte – Agios Nikolaos und Panagia, sehr malerisch wirkt. Die vielen bunten Häuser, welche mit der venezianischen Bauart bezaubern und in denen sich Lokale und Cafés entlang der Promenade befinden, unterstreichen die hübsche Atmosphäre. Es liegen immer viele Yachten und Boote vor Gaios sowie die Wassertaxis nach Antipaxos.

Klippen und Felsen wie Kunstwerke, die seitlich an der Erimitis Bay abgehen.

In Gaios gibt es viele Tavernen und Lokale, hier kann man sehr leckere und gemütliche Abende verbringen. Die Einkaufsstraße mit süßen, kleinen Boutiquen und Souvenirläden geht direkt vom Hafen ab. Größere Hotels gibt es im Städtchen nicht, dafür jede Menge Ferienwohnungen und airbnb-Häuser. Es ist ein kleiner, griechischer, malerischer Ort zum Wohlfühlen.

Die meisten Touristen auf Paxos sind Tagesausflügler, die mit den Sightseeing-Booten für paar Stunden aus Korfu kommen. Korfu-Stadt liegt ca. 50 km entfernt und Paxos ist ein beliebtes Ausflugsziel für einen Tag. So wird Paxos (und Antipaxos) täglich mit Ausflugsbooten, die voll gepackt mit Touristen sind, beglückt und wird für paar Stunden zu deren Attraktion. Leider für Urlauber vor Ort, die Ruhe und Abgeschiedenheit suchen, eher ein Manko.

Einfahrt für Boote & Schiffe, die hufeisenförmige Bucht von Lakka

Die Ionischen Inseln: Paxos

Exotisch anmutende Buchten & Strände

Paxos hat viele Traumstrände, keine außerordentlich langen oder großen, sondern eher viele Buchten oder kleine Beaches. Diese sind dafür aber bilderbuchhaft.

Erimitis Bay Beach

Ein wahrer Traumstrand und unvergesslich schön. Heller Sandstrand, dazwischen viele Felsen, gelegen unten an einer Klippe. Wir nahmen ab Giaos den Bus dort hin. Dieser hält dann in Magazia, einem der größeren Orte im Inland (wenn man hier überhaupt bei einem Ort von “groß” sprechen will). Dann folgt man den Schildern bis es irgendwann etwa 90 Höhenmeter ziemlich steil abwärts geht. Okay, das ist eine kleine Herausforderung. Aber die Belohnung kann sich mehr als sehen lassen: Es wartet ein kleines Stück Paradies samt türkisfarbenen Meer.

„Nur Begeisterung hilft über die Klippen hinweg, die alle Weisheit der Erde nicht zu umschiffen vermag.“ —  K.Gutzkow

Klippen und Felsen wie Kunstwerke, die seitlich an der Erimitis Bay abgehen.

Paxos Beach Giaos

Der hübsche Pebbles Beach gehört zu dem gleichnamigen Hotel. Besucher sind aber herzlichen willkommen (und an der Hotelbar gibt es leckere, erfrischende Drinks und Säfte). Wir haben wir hier unseren ersten halben Tag auf Paxos verbracht und es sehr genossen. Der Strand war wenig besucht und das Wasser herrlich klar.

Die Strände um und in Lakka

Die Ortschaft Lakka auf Paxos bietet viele traumhafte Strandabschnitte und Buchten. Ich kann gar nicht aufzählen, wie diese alle heißen. Leider jedoch waren diese bereits allesamt ziemlich voll mit Tagesausflüglern, als wir vor Ort waren, sodass wir verzichteten. Tipp: Nachmittags sind die Tagesausflügler wieder weg und die Strände leerer. Anmerkung: Wenn ihr den mallorquinischen Strand “Platja Es Trenc” zur Hochsaison mögt, werdet ihr, im Gegensatz zu uns, absolut kein Problem mit den paar Tageausflüglern haben. Die bekanntesten Strände in und um Lakka sind Glyfada, Monodendri Beach, Lakkos und Orkos.

Antipaxos

Hier gibt es natürlich weitere Traumstrände. Wir entdeckten drei. Ja, drei! Zwei, die bekannt und beliebt sind. Der dritte ist ein Geheimtipp. Seid gespannt auf den Artikel zur Insel. 😉

Blaue Grotte

Die blaue Grotte von Paxos ist ein kleines Highlight. Sie wird von mehreren Bootstouren angefahren.

1. Ortschaft Lakka 2. Ein leckerer Eistee in einem der Cafes an der Promenade in Loggos 3. Boote und Yachten, ein täglicher Anblick auf der Insel Paxos

Die meisten Touristen auf Paxos sind Tagesausflügler, die mit den Sightseeing-Booten für paar Stunden aus Korfu kommen. Korfu-Stadt liegt ca. 50 km entfernt und Paxos ist ein beliebtes Ausflugsziel für einen Tag. So wird Paxos (und Antipaxos) täglich mit Ausflugsbooten, die voll gepackt mit Touristen sind, beglückt und wird für paar Stunden zu deren Attraktion. Leider für Urlauber vor Ort, die Ruhe und Abgeschiedenheit suchen, eher ein Manko.

Lakka und seine Häuser in der venezianischen Bauart

Die Ionischen Inseln: Paxos

Tripitos Arch

Auf jeden Fall einen Ausflug wert ist der Tripitos Arch. Dabei handelt es sich um einen natürlichen Fеlsbоgеn аn dеr Südküstе von Paxos. Dieser wirkt in natura noch eindrucksvoller als auf den Bildern. Der Bоgеn hat eine Höhe von über 20 Mеtеrn, die sehr imponierend sind. Mein Freund wagte es sogar, darüber zu laufen, während mir bei dem Anblick mehr oder weniger die Luft weg blieb. Tripitos Arch ist nur über einen teils recht holprigen Wanderweg zu erreichen. (Eine andere Alternative ist das Schiff). Wir gönnten uns an einem Tag dieses Hiking-Highlight und starten in Gaios. Es hat sich gelohnt!

Tripitos Arch, ein Highlight auf Paxos

Die Ionischen Inseln: Paxos

Kleine malerische Orte

Lakka

Lakka besuchten wir genau zwei mal. Es ist die zweitgrößte Ortschaft auf der Insel Paxos. Sie liegt tief eingebettet an einer hufeisenförmigen Bucht im Norden der Insel. Von Gaios aus ist Lakka hervorragend mit dem Bus zu erreichen. Am Hafen liegt eine Reihe von schönen Restaurants und Tavernen. Lakka ist weitgehend autofrei, ausgenommen sind Busse und Taxis. Den Hafen von Lakka empfand ich ebenfalls als sehr malerisch und das Örtchen bot sowohl tolle Fotomotive als auch entzückende, einladende Cafes & Lokale. Auch hier am Hafen, ähnlich Gaios, gibt es ein Kommen und Gehen der Yachten und Boote.

Loggos

Ebenfalls eine kleine entzückende Ortschaft, die mich aber nicht ganz so in den Bann zog wie Lakka oder Gaios. Loggos ist ungefähr halb so groß wie Lakka, dafür aber viel ruhiger und es soll hier mit die besten Restaurants der Insel geben.

Klippen & Bergfelsen in der Nähe von Tripitos Arch 2. Die Ortschaften Lakka und Giaos

Für wen ist die Insel Paxos ?

Für alle, die das türkisfarbene Meer lieben. Hier (und auf Antipaxos) gibt es etliche Weiten davon. Paxos könnte über einen Tagesausflug hinaus, nicht ganz so ideal für einen längeren Family-Urlaub sein, da es hier kaum kindgerechte Strände, Hotels oder andere Highlights für Kids gibt. Der typische All-Inklusive-Urlauber könnte auch enttäuscht werden. Wer jedoch exotische Strände am Mittelmeer, spektakuläre Steilküsten und grüne Natur auf Griechenland sucht, wird von Paxos gefesselt sein.

Ebenso bezaubern hier viele der privaten Unterkünfte oder Ferienwohnungen, genau wie malerische, kleine Ortschaften und ihre idyllischen Häfen – eben ganz typisch griechisch. Wer das sucht, ist hier richtig.

Noch mehr Griechenland gefällig?

Paros: Tipps für die Kykladen-Insel
Syros: Tipps für die malerische Kykladen-Insel
Astypalea: Infos für eine Reise auf die Schmetterlingsinsel
Favorite Hotel: Sofitel Athen Airport

Schreibe einen Kommentar