Category:

Allgemein

Herbst

Meine Lieben, ich bin immer noch beschäftigt mit meinen Anschaffungen für Herbst und Winter. Herbst-Boots,und warme Strickpullover fanden bereits zu mir. Meine modischen Favoriten sind dabei eindeutig die GANT-Boots und ein grauer, kuschelweicher Kaschmir-Pullover, ein typisches Basic-Teil für den Herbst und den kommenden Winter, das ich schon jetzt gar nicht mehr ausziehen möchte. Natürlich werden Outfit-Posts folgen, damit ihr euch auch ein Urteil bilden könnt. Heute zeige ich euch meine Autumn-Favoriten, darunter zwei neue Lieblings von Daniel Wellington. Das Label hat seine Produktpalette an Accessoires um den Classic Cuff erweitert, welchen ich im bezaubernden Roségold wählte. Aber damit nicht genug, Anfang Oktober lancierte Daniel Wellington die Classic-Black-Uhr. Hier war ich sofort in das klassische, minimalistische Design verliebt – und natürlich in das schwarze Ziffernblatt!By the way, mit dem Code MINNJA15 bekommt ihr 15% Rabatt auf jeden Einkauf bei danielwellington.com.

2016-10-14 8 comments
0 Facebook Twitter Google + Pinterest

Ehrlich gesagt, ich traue mich gar nicht mehr einen Post über das Thema Home & Interior zu verfassen. Denn es bringt mich selbst zum Ausflippen und langsam denke ich, ihr müsst mich hassen, weil ich euch schon sooo unendlich lange mit Home-Posts von meinen eigenen vier Wänden hinhalte. Letztes Jahr tapezierte ich das Wohnzimmer, keine wirklichen “Neue Tapete an der Wand”-Posts kamen… Augenblicklich tausche ich alle Möbel (bis auf die Couch und das große Sideboard) im heimischen Wohnkämmerlein aus und ich zeige euch davon bis Dato nichts. Schande über mich! Aber zu meiner Verteidigung, die Tripod-Stehlampe war beim letzten Moodboard-Post zu sehen. Es ist einfach so, ohne zwei Softboxen kann ich gute Home-Posts vergessen (keine Ausrede, sondern Tatsache!). Die eigene Foto-Qualität sollte stimmen, ich setze neue eigene Maßstäbe und daher ist mein Anspruch hoch. Aber um diesem gerecht zu werden, fehlt es NOCH an Equipment. Deshalb hasst mich noch einmal, denn ich gelobe wieder baldige Home-Posts von meiner bescheidenden Hütte. Gerne dürft ihr mich wieder erneut lieben, wenn diese online sind (und das werden sie!). Aber um euch einen Eindruck zu verschaffen, was euch erwartet, habe ich euch zwei Collagen zusammengestellt. Der skandinavische Stil, etwas Vitra Look, etwas Industrial, das alles ziert nun meinen Wohnbereich. Wobei das so nicht ganz stimmt. Denn eine Kommode und ein Beistelltisch liegen hier aktuell dank fehlendem Akku-Schrauber noch in allen Einzelteilen (ein unschöner Anblick übrigens).

Home_board_

Nach Karneval geht die Schrauberei weiter. Hoffentlich sind wir schnell fertig, damit das Wohnzimmer bald neu erstrahlt und ich mich an dessen neues Aussehen gewöhnen kann (ja, ich bin ein schreckliches Gewohnheitstier). Eine beinah komplett neue Wohnzimmer-Einrichtung setzt natürlich so einiges an Shopping voraus. Ich war ausschließlich im Internet unterwegs (über die unendlich lange Lieferzeit meines neuen Couchtisches habe ich mich bereits ausgelassen. Vor einer Woche ist dieser tatsächlich angekommen! Die eBay-Bewertung fiel trotzdem positiv aus, da dieser in echt einfach sooo schön aussieht). Viele weitere Möbelstücke habe ich ebenfalls über eBay erworben (Schaukelstuhl, Couchtisch,…). Den Beistelltisch gab es bei funlab und die drei Sitzwürfel bei Pharao24. An welchen Möbelstücken wir noch schrauben und was bereits fertig steht, könnt ihr nun unten und oben sehen. Wie gefällt euch meine Wahl?

möbel_mit_schrift
Tripod Lampe (moemax) / Schaukelstuhl, Couchtisch, Tischleuchte (alles ebay)
Sitzwürfel gleich 3x (Pharao24) /Beistelltisch (furnLAB)
Kommode Hochglanz/ Arbeitstisch (ähnlich hier als PC-Tisch)

2015-02-16 3 comments
0 Facebook Twitter Google + Pinterest
Minnja Fashionblog

minnja_fun

Ja ja…, das Video und der Link sind gesponsert. Aber es geht um Selbstausdruck und Spaß in der Mode! Also schreibe ich mal los: Nur zu oft geht die Lust und Authentizität verloren, wenn man sich irgendwelcher Regeln zu unterwerfen hat. Es gibt für alles Regeln – für Design, für die Farbwirkung… und natürlich für Mode. Es gibt die Vorgaben der Modepäpste, die uns erzählen, wie wir was zu kombinieren haben und was momentan in oder out ist. Ich werde nun nicht diese Regeln verteufeln. Manchmal ist es einfach wichtig, dass die Handtasche zu den Schuhen passt oder, dass sich der Lippenstift nicht mit der aktuell getragenen roten Hose beißt. Aber eben nicht immer. Viel wichtiger sollte es doch sein, seine Modelust auszuleben und damit meine ich die Lust an den Farben, Schnitten, Materialen, etc. Einfach ganz unbefangen an die Kleidungsstücke im Kleiderschrank rangehen – ohne eine passende Vorgabe im Kopf – und die Stücke auswählen. Vielleicht hat man Lust auf den grauen Flokati-Pulli mit Pinguin-Aufdruck, weil dieser in der kalten Jahreszeit so unglaublich kuschelig ist und zudem ist ja der Aufdruck so niedlich. Dazu wird getragen was eben gefällt. Sozusagen ein Statement zur unterkühlten und chronisch überhöhten Welt der Mode. Zugegeben, der Gedanke gefällt mir sehr! Es gibt Tage, an denen möchte ich mich nicht der Modediktatur unterwerfen. Wenn ich jedoch ganz ehrlich bin, muss ich zugeben, dass es an der Umsetzung mangelt. Ich möchte doch weiterhin für meinen guten Kleidungsstil gelobt werden. Funktioniert bei mir überhaupt noch die absolut freie Wahl, frage ich mich gerade? 100% den freien Impulsen zu folgen, so wie ein Kind es tut? Kann ich das überhaupt, ohne nicht unbewusst zu selektieren, weil gewisse Mode-Regeln bereits schon so verinnerlicht sind? Oder ist bereits mein Weg zum Kleiderschrank mit einen unbewussten Mantra “Sei bloß gut angezogen” so dermaßen geebnet, dass jede freie Wahl schon früh im Keim erstickt wurde? Ich weiß es nicht. Ich weiß nur, der Gedanke, dass ich unvoreingenommen wie ein Kind vor der Kleidungsauswahl stehe, mich beflügelt. Wobei, wie früh lernt auch schon ein Kind das Einmaleins der Mode, wenn Mama sagt: “So kannst du das aber nicht tragen”. Unten ein wunderbares Video zum Thema „Mode kennt keine Regeln, nur Spaß!“. Lasst euch von den kleinen Darstellern inspirieren. 😉 Weiteres zum Thema findet ihr auf der Landing Page von OTTO oder auf Facebook.


Dieser Artikel wurde gesponsert von OTTO

2015-02-10 0 comment
0 Facebook Twitter Google + Pinterest

Minnja_Melvin_Hamilton_Outfit_1
Minnja_Melvin_Hamilton_Outfit

Bei mir kann von dem sogenannten Warten auf Weihnachten kann keine Rede sein. Ich habe das Gefühl, ich rase geradezu darauf zu. Viele Präsente sind noch nicht gekauft, dabei müssen diese noch vor Heilig Abend bei den Lieben abgegeben sein. Weihnachten verbringe ich in der goldenen Stadt. Jeder erzählt mir, Prag sei wundervoll zur Weihnachtszeit. Ich bin schon so gespannt.
Eine lange Shopping-Liste nehme ich mit. Mal sehen, ob ich es schaffe alles zu bekommen, wenn nach den Feiertagen die Geschäfte wieder offen haben. Unser Rückflug ist am Silvesterabend, das finde ich irgendwie sehr spannend. Silvester werde ich in Hamburg sein und mal sehen, ob wir dieses Mal das neue Jahr wieder direkt an der Elbe begrüßen werden.

Wie werdet ihr Weihnachten verbringen? Habt ihr bereits eine Planung  für Silvester?

Pullover – Orsay / Jeans – Cross / Boots – *Melvin & Hamilton / Lederhandschuhe – Roeckl / Hut – H&M *In Kollaboration.

2014-12-10 8 comments
0 Facebook Twitter Google + Pinterest

__relax__moodboard_lifestyle

Wochenrückblick und Moodboard

Aufregend war meine Woche nicht. Keine Fashion Week in Berlin, keine Pressereise, etc. Ich hatte das Gefühl, die ganze Menschheit ist fröhlich unterwegs, nur ich nicht. Dennoch hier mein kleines, persönliches Sammelsurium der vergangenen sieben Tage für euch;)

Mein Fotograf: …wenn ihn mal so nennen darf, fand keine Zeit. Outfitfotos werden diese Woche erledigt. Hoffentlich!
Love your work: Ein Klient entschied sich für eine Corporate Design Idee, die ich eigentlich nur erstellte, um überhaupt Interesse zu wecken. Ich kritzelte 5 Min. eine Skizze im Illustrator…
Dies soll nun das zukünftige Image-Logo werden und es sind Farben gewollt, die mich verzweifeln lassen. No fun here! Gut, letztendlich ist alles Geschmackssache. Aber ich hatte so schöne Entwürfe, von denen ich zu gerne einen zukünftig auf Autos, Webseite, Info-Broschüren und Visitenkarten gesehen hätte.
Deshalb: ich brauche jetzt ganz viele positive Dinge, die mein inneres Gleichgewicht wieder herstellen.. Frau ist derzeit etwas sensibel;)
Interview: Vertreten von Hella war minnja.de natürlich auf der Fashion Week. Berichte von der Mercedes Benz FW folgen und u.a. ein Interview mit der PR-Managerin, die die Messe Show/Order betreute.
Schwäne: Diesen Sommer bin ich so verzaubert von diesen wunderschönen, weißen Gesellen. Niemals zuvor haben mich diese Tiere so fasziniert. Übrigens, als Kind hatte mir mal einer mein Käsebrot aus der Hand gestohlen und aufgefuttert. Man, war ich kleines Ding baff über diese Dreistigkeit.
Minnja an der Wand:  Ich wurde ja gemalt, in Öl verewigt. Der Künstler Lars Käker hatte die Tage wieder eine Ausstellung in Köln und ich hing fröhlich mit von der Partie. Aktuell stellt der Maler auf Fehmarn in der Insel-Galerie aus. Ob ich da nun auch hänge, weiß ich nicht. Aber ihr könnt mich auf jeden Fall immer noch kaufen, also das Bild.
Relaxen: that’s what I need! Gefunden habe ich meine Traum-Wellnessliege. Allein das Design der Liege, ich meine diese hier, haut mich schon um. Ein Himmel für Balkonien;) Okay, ich träume mal weiter von schönen Liegen und anderen Dingen. Im August ist endlich Urlaub;)
Yippie-ya-yeah: Wir sind Weltmeister seit gestern 😉

Bildnachweis: Show&Order (oben links) und Edinger (mitte links)

2014-07-14 12 comments
0 Facebook Twitter Google + Pinterest

__Moodboard_Minnja_yellow_lavendel_

Montag Moodboard

Ich hoffe ihr seid alle gut in den Montag gekommen, trotz des bescheidenen Wetters. Ich hoffe ja, dass die Sonne mal langsam ihre Pause beendet und uns bald wieder mit ihren warmen Strahlen verwöhnen möchte. Schön wäre es 😉
Der Juli steht vor der Tür. Ich bin ja ein Juli-Kind, deshalb freue ich mich sehr auf diesen Monat und bin gespannt, was er mir beschert.

Vermisse: Hamburg’s Köstlichkeiten, die leckeren Burger (vegetarisch natürlich!)  im Hatari auf der Schanze. So gute Veggie-Burger sind in Köln einfach nicht zu bekommen, oder hat wer einen Tipp!? Genauso vermisse ich den vielleicht besten und schönsten Kuchen überhaupt aus dem Cafe Herr Max. Ich muss einfach bald wieder nach Hamburg, allein um mich kulinarisch zu verwöhnen;)

Probiert: Melvita’s  Gesichtspflege-Routine. Die Produkte stelle ich euch alle nächste Woche vor. Dabei Lavendelblütenwasser für’s Gesicht, ein Genuss.  

Bestellt: die Panasonic LUMIX DMC-FZ. Eine neue Kamera, ich bin gespannt. Heute soll sie eintreffen. Mal sehen, ob wir gleich miteinander warm werden. Freut euch auf viele neue Bilder und verzeiht mir das heutige Fotorecycling…

_Minnja_Bild_

Zum Schluss noch meine Fellnase, welche gerade schnarchend auf meinem Kissen liegt. Daneben im Bild mein Lieblingsshopper seit 2 Jahren(!) für Großeinkäufe, Herr Lagerfeld ist drauf.
Die xxl Bag von Souve ist für mich einfach nicht mehr wegzudenken. Sie bietet unendlich viel Platz und ist mörder-robust. Das hübsche Teil aus Jute und Leder gibt es auch mit Kate Moss oder Andy Warhol.

Habt alle einen superguten Start in die neue Woche 🙂

2014-06-30 4 comments
0 Facebook Twitter Google + Pinterest

__samstagskaffee

Als ich heute den Küchenschrank öffnete, hielt ich sie plötzlich in den Händen: meine Milchschlecker-Kätzchen-Tasse. Mein Ein und Alles! Naja fast. Sie war meine erste, meine erste Tasse für mein eigenes Heim. 2 Tage nachdem ich meine eigenen vier Wände bezog, kaufte ich sie mir. Ich schlenderte durch die Gassen Kölns und entdeckte in einem kleinen Teeladen diese Tasse, dessen süßes Kätzchen im Milchkrug mir sofort ins Auge sprang – ich musste sie einfach haben, auch wenn die Cha Cult Tasse eigentlich viel zu teuer war für mein damaliges Budget. Natürlich habe ich das Tässchen heute noch, viel Tee und Kaffee habe ich aus ihr getrunken. Nie möchte ich diese Tasse missen, sie gehört zu mir und das Katzen-Motiv erfreut heute noch genauso mein Herz wie damals.

Silk & Salt und Minnja: Ja, ich habe auch dorthin gefunden. Ich habe bereits schon 4 Follower (ich grüße euch herzlichst!). Ich würde mich super über mehr freuen, daher bitte unterstützt mich;) Vielleicht hinterlasst ihr mir ja ein Kommentar, dann schaue ich mir eure Blogs auch mal dort an;)
Bei Silk & Salt findet ihr mich übrigens hier und ich heiße dort „Minnja_“ mit Unterstrich, „Minnja“ ohne war für mich ganz unerwartet nicht mehr zu haben.

Minnja: ist althochdeutsch und bedeutet Liebe und Zuneigung.

Nein: Ich habe keinen Account bei Kleiderkreisel oder singe in einer Band. Dies sind andere Menschenkinder, die sich auch den wunderbaren Namen Minnja aussuchten.

Gefreut: über einen Link von der lieben Beti. Sie schrieb so süß über einen Gewinn, den auf meinem Blog abstaubte.

Mehr Samstagskaffee? Gibt es hier.

2014-06-21 7 comments
0 Facebook Twitter Google + Pinterest

Diese Ethnojacke hat es mir wirklich angetan. Ich kaufte in der letzten Saison das rote Exemplar, welches ich bis heute liebe. Vorgeführt hatte ich euch die rote Jacke bereits, wer mag, der darf gerne noch einmal hier schauen. In der vergangenen Woche traute ich meinen Augen nicht, hing aktuell doch bei H&M wieder so ein Ethnojäckchen, dieses Mal in den herrlichsten Blautönen.  Ich war sofort hin und weg, besonders weil BLAU zu meinen Lieblingsfarben gehört. Zwar hatte ich noch drei H&M Filialen abzuklappern bis ich endlich meine Größe in den Händen hielt, aber dann wurde das für mich so anmutende Teilchen auch sofort mein Eigen.  Was sagt ihr? Welche gefällt euch besser, die blaue oder die rote Version?

_Minnja_Ethnomuster_Jacke_
Love Ethnojacke No.2

2014-06-05 21 comments
0 Facebook Twitter Google + Pinterest

L'Occitane_Immortelle_water__680_France_
_680_FRance

L’Occitane Immortelle Essentail Water

In den heutigen Post versuche ich viel unterzubringen und deshalb weiß ich gar nicht so recht, wo ich anfangen soll. Erst einmal danke für über 2132 Facebook Likes auf meiner Minnja-Seite, ebenso herzlichen Dank für über 1840 Likes auf Instagram. Ihr seid die Besten und macht mich so happy! Übrigens, wer noch nicht dabei ist, sollte schnell schauen, auf meiner FB Seite findet derzeit ein  Beauty-Gewinnspiel statt, es gibt vegane Kosmetik abzustauben, sowie Haarpflege von Revlon.

Komme ich aber nun zum eigentlichen Thema dieses Posts: Meine tägliche Gesichtsreinigung gehört eigentlich immer abgerundet durch ein Gesichtswasser. Mein aktuell verwendetes Produkt ist das “Eau Essentielle”, das ist eine der Immortelle Neuheiten von L’Occitane, die seit Ende April erhältlich sind. Wer neugierig ist, kann das Produkt oben im ersten Bild links sehen. Das Gesichtswasser entfernt sanft letzte Rückstände und verleiht meiner Haut eine angenehme Frische sowie einen herrlichen, natürlichen Duft. Das Immortelle Essentail Water enthält biologisches Blütenwasser der Immortelle, welche übrigens eine außergewöhnliche Blume ist, die nie verblüht, sowie biotechnologisch gewonnene Hyaluronsäure. Also, das ideale Produkt für eine weiche, pralle Haut. Ich bin jedenfalls begeistert und rundum glücklich damit.

Wer nun fragt, warum sich in den Post Bilder von Frankreich, genauer gesagt von der Provence tummeln. Nun ich schreibe über ein Gesichtswasser, das aus der Provence kommt, dort entwickelt wurde (Immortelle wird aus Korsika importiert) und wie viele wissen, war ich ja vor knapp einem Jahr auf der L’Occiatne Pressereise. Also ist es nicht passend, diesen Post mit ein paar bisher unveröffentlichten Fotos daher zu untermalen? Was meint ihr?

1. Eau Essentielle Immortelle 2. Gesehen und für bezaubernd befunden 3. Französische Lavendelküchlein 4. Le Couvent des Minimes Hôtel & SPA L’Occitane 5. Rue St. Pierrre 6. Außenansicht Le Couvent des Minimes Hôtel

In freundlicher Koop.

2014-06-01 4 comments
0 Facebook Twitter Google + Pinterest
Newer Posts